Bridge France SPANS Sterling Presser.jpg
Bridge France St Genies SPANS Sterling Presser.jpg
Bridge France Cern SPANS Sterling Presser.jpg
Bridge France St Genies SPANS Elevation.jpg
Bridge France SPANS Sterling Presser Diagram 02.jpg
Brücke Frankreich SPANS Sterling Presser 03.jpg
Brücke Frankreich SPANS Sterling Presser Diagram 01.jpg
Bridge France St Genis SPANS Sterling Presser.jpg
Bridge France St Genis SPANS Ergo.jpg
Bridge France SPANS Sterling Presser Light.jpg
Brücke Frankreich SPANS Sterling Presser Ansicht.jpg
Bridge France SPANS Sterling Presser Detail railing.jpg
Bridge France SPANS Sterling Presser Diagram 03.jpg
Bridge Design France SPANS Sterling Presser 3D Model.jpg
Bridge extension France SPANS Sterling Presser.jpg
Brücke Frankreich SPANS Sterling Presser Construction method.jpg
Bridge Design France SPANS Sterling Presser Siteplan.jpg
Brücke Frankreich SPANS Sterling Presser floorplan.jpg
Bridge Design France SPANS Sterling Presser Elevation.jpg
Bridge Design France SPANS Sterling Presser Plan.jpg
Bridge Design France SPANS Sterling Presser Section.jpg
Bridge Design France SPANS Sterling Presser Details.jpg
Bridge Design France SPANS Sterling Presser Details 01.jpg
SPANS associates Cern.jpg
Bridge Design France SPANS Sterling Presser.jpg

BRÜCKE, PONT DU LION, SAINT GENIS, FRANKREICH

Projekt: Brücke

Ort: Saint Genis, Frankreich

Datum: 2019-laufend

Bauherr: Stadt Saint Genis

Architekt: SPANS associates

Lokaler Architekt: LOBO Architectes

Ingenieur: STRAINS, BUCA structure

Rendering: GRAUVISUALS

Typ: Infrastruktur

Phasen: LPH 1-9

Design and Konzept

Das Projekt ist eine Neuentwicklung und Neubewertung der Brücke"Pont du Lion" in Saint Genis Pouilly. Die bestehende Brücke über den Fluß Lion verbindet den Straßenverkehr. Die Breite der Fahrbahn beträgt 7 m und die Spannweite der Brücke beträgt 17,5 m. Ein Gutachterbericht war Gegenstand einer detaillierten Untersuchung der vorhandenen Tragstruktur. Als Fortsetzung der Renovierungsarbeiten an der Rue de Geneve und der Innenstadt von Saint Genis-Pouilly ist es das Ziel, die Brücke neu zu definieren, ohne die bestehende Tragstruktur zu verändern, sodass sie auf beiden Seiten vergrößert werden kann. Die Brücke über den Fluß Lion wird in ihrer Breite verbreitert um den Fußgängerverkehr zu vereinfachen und den Weg behindertengerecht auszuführen. Das Projekt stellt auch die Frage der Integration dieses neuen infrastrukturellen Elements in die Landschaft, in diesem Fall entlang des Flusses und seiner landschaftlich gestalteten Zugänge entlang der gesamten Straße zum Fluß.

 

Die 4 Hauptthemen der Untersuchung und der Konzeptentwicklung sind:

- Erstellen und komponieren eines integrierten Projektes und Schaffung eines Gesamtbildes

- Markieren der Eingänge und Belebung der natürlichen Achse des Flusses Lion

- Geschwungene Balkone und Schaffung eines neuen Aufenthaltortes

- Erzeugung von "vibrierender" Flächen und dynamischer Linien

 

Das Projekt ist inspiriert vom Standort selbst und der privilegierten Position der Achse Genf - Saint Genis, der strategischen Position der Infrastruktur von Cern und den landschaftlichen Qualitäten des Flusses Lion. Ziel des Projekts ist es, `minimalistisch zu sein‘, sich in das gesamte Gelände zu integrieren und den Fußgängern Komfort und Aufenthaltsqualität entlang des Flusses zu bieten. Das Projekt basiert auf dieser Schnittstelle zwischen zwei Geschwindigkeits- und Wahrnehmungsstufen. Die Gewährleistung der Fließfähigkeit des Verkehrs und der Funktionalität ist von vorrangiger Bedeutung. Doch ebenfalls wichtig ist die komfortable Benutzbarkeit der Brücke für die Fußgänger. In der Mitte der Brücke verengt sich die Straße, dies ist der Aufenthaltsort der Fußgänger mit seiner elliptische Oberflächenmarkierung, und den erweiternden Aussichtsbalkonen. Dieser Ort bildet eine Einheit und schafft einen sich verbindenden Zwischenraum. Dieser Aufenthaltsort über den Fluß Lion bietet den Bezug zur Landschaft und schafft dadurch ein kohärentes Projekt. Die Balustraden verlängern sich bis in den Ort hinein und ersetzen die bisher vorhandene alte Balustradenkonstruktionen.

 

Die Identität des Projekts sind seine geschwungenen Linien die zur Verbreiterung der Balkone über den Fluß Lion leiten, und der Moire Effekt der Balustrade. Die Balustrade wird auf der Ebene des Autofahrers und auf der Ebene der Fußgänger, also in verschiedenen Geschwindigkeiten wahrgenommen und erlebt.